Panzer fahren bei Meppen im Emsland

Du suchst das außergewöhnliche Erlebnis bei Meppen in der Region Emsland (Niedersachsen)? Nahe der holländischen Grenze kannst du die brachiale Kraft von Panzermotoren bändigen. Hier können Sie deutsche und amerikanische Militärtechnik fahren. Der Schützenpanzer Marder gilt als das Hauptwaffensystem der Panzergrenadiertruppe der Bundeswehr. Der M113 ist ein Kettenfahrzeug, das vor allem für Truppentransporte konzipiert wurde. Dir reicht diese Auswahl nicht aus? Kein Problem, nur wenige Kilometer weiter in Fürstenau haben wir noch mehr für dich. Dort kannst du die Offroad-Strecke mit dem Flakpanzer Gepard oder dem russischen Schützenpanzer BMP austesten. Oder möchtest du lieber auf Rädern, anstatt auf Ketten fahren? Dann Motor an: Der Hummer ist ein enormer Geländewagen. Diese und weitere spannende Erlebnis-Geschenke können Sie mit wenigen Klicks hier oder auf basenio.de buchen. Gerne können Sie Ihren Gutschein auch unter unserer Bestellnummer  0361 / 218 340 82 kaufen. Angriff auf die Langeweile!

Sofort liefer- & druckbar Gutschein selber gestalten Gutschein 3 Jahre gültig & umtauschbar
Sofort liefer- & druckbar Gutschein selber gestalten Gutschein 3 Jahre gültig & umtauschbar

Panzer fahren Meppen | Holland | Emsland

Panzer fahren in Meppen an der Grenze zu Holland im Emsland ab 29 €

Willkommen auf unserer Unterseite für Panzerfahren in Meppen im Emsland (Niedersachsen) nahe der holländischen Grenze. Eine herausfordernde Offroad-Strecke kann mit originaler Militärtechnik befahren werden. Mit legendären Panzern und anderen aufregenden Fahrzeugen wirbelst du dabei mächtig Staub auf. Da pumpt das Herz im Viervierteltakt, wenn die schweren Maschinen mit ungeheurer Wucht über das Gelände bügeln. Du bist am Steuer, du entscheidest! Mehr zu den Fahrzeugen und der Offroad-Strecke erfährst du hier. Auf der Google-Map siehst du, wo Meppen liegt. Außerdem zeigen wir dir mehrere Anreisemöglichkeiten zur Stadt an der Ems. Falls du noch Fragen hast, dann greif zum Hörer. Unter der 0361 / 218 340 82 gerne beantworten wir deine Fragen und stellen dir auch andere Offroad-Erlebnisse vor. Diese Erlebnisse sind unvergesslich und können auch in Gruppen veranstaltet werden.

Panzer-fahren.net

Anreise-Möglichkeiten zum Panzerfahren nach Meppen

In der Google-Maps siehst Du, wie Du von ausgewählten Städten zum Standort nach Meppen kommen. Außerdem zeigen wir, wie Du zum nächstgelegen Standort für Panzerfahr-Erlebnisse in Fürstenau gelangst. Deinen Gutschein für ein außergewöhnliches Panzerfahr-Erlebnis kannst Du online bestellen oder telefonisch unter der 0361/218 340 82 buchen. Für unsere Online-Kunden: Die Bestellungen werden über unsere Partnerseite basenio.de geleitet.

Meppen liegt im Zentrum des Emslands im westlichen Niedersachsen. Fährst Du mit dem Auto von Bremen nach Meppen, bist du 1 Stunden 45 Minuten unterwegs. Von Hannover ist es knapp eine Stunde mehr. Wer lieber eines unserer aufregenden Fahrerlebnisse in Fürstenau buchen möchte, ist mit dem Auto in 35 Minuten von Meppen aus unterwegs. Aus dem Ruhrgebiet fährt man knapp zwei Stunden bis nach Meppen.

Panzer fahren in Meppen (Emsland) nahe der holländischen Grenze

Unser Standort in Meppen ist nur wenige Kilometer von der holländischen Grenze entfernt. Im Zentrum des Emslands, an der Mündung der Flüsse Hase und Ems, liegt die Kreisstadt Meppen. Die Offroad-Strecke für unsere Panzerfahr-Erlebnisse befindet sich außerhalb der Stadt auf einem eigens dafür eingerichteten Areal. Aktuell kannst Du hier zwei Panzertypen für Selber- und Mitfahrten buchen. Der Bundeswehr-Panzer Marder und den amerikanischen MTW M113. Beide Fahrzeugtypen sind leichtgepanzerte Kettenfahrzeuge und dienten zum Transport von Truppen. In Meppen kannst du die Panzer von März bis Dezember fahren.

In diesem Video siehst Du einen Schützenpanzer Marder bei einer Demonstrationsfahrt.

Schützenpanzer Marder fahren

Den Marder kannst du an unserem Standort Meppen selbst fahren oder als Passagier (Mitfahrer) erleben. Du entscheidest, wie du dieses adrenalingeladene Fahrabenteuer erleben möchtest. Gerne kannst du mit Verwandten und Bekannten die Panzerfahrt als Gruppe buchen. Bedenke: Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt. 

In Meppen kannst Du eine halbte Stunde oder eine volle Stunde Panzerfahren, und wirst von einem Instruktor begleitet. Über Funk seid ihr bei der Fahrt miteinander verbunden. Vor Fahrtantritt wirst du ausführlich in die Technik eingewiesen, damit der Panzerspaß bis zur Alarmstufe Rot geht. Um den Marder selber zu steuern, musst du mindestens 18 Jahre alt sein und den Führerschein Klasse 3 oder B haben. Da es während der Fahrt schmutzig wird, empfehlen wir dir festes Schuhwerk und "schmutzunempfindliche" Bekleidung. Bei ungünstigen Witterungsbedingungen wird der Termin vom Veranstalter verschoben und ein Ersatztermin vereinbart.

Entwicklung des Marders:

Die ersten Ideen für den Marder gab es im September 1959. Es sollte ein Schützenpanzer entwickelt werden, der dem Kampfpanzer Leopard 1 ebenbürtig war. Da unter den NATO-Partnern Uneinigeiten bei Entwicklungsfragen bestanden, dauerte es bis 1971, ehe der erste Marder ausgeliefert werden konnte. Die Rheinstahl AG und Maschinenbau Kiel übernahmen die Produktion. Der Marder wurde als Gefechtsfahrzeug und Führungspanzer eingesetzt.

Besondere Ausstattung:

Im Laufe der Jahre wurde der Marder technisch immer weiter optimiert. So gibt es mehrere Varianten des Modells, die im Fuhrpark der Bundeswehr standen. Schon 1977, also sechs Jahre nach der Erstauslieferung, bekam der Marder die Panzerabwehrwaffe MILAN. Die Besatzung wurde durch eine Massivpanzerung der Bodenwanne geschützt. Seiten und Heck des Marders sind schräg, da so Granatsplitter und Geschosse abgewehrt werden können. Auch radioaktive Strahlen sollen durch die schräge Panzerung nur schwer durchdringen. Im Drehturm des Schützenpanzers haben zwei Besatzungsmitglieder Platz.

Das Waffensystem im Turm besteht aus einer 22-mm-Bordmaschinenkanone, die Ziele bis in zwei Kilometern Entfernung treffen kann, und einem Maschinengewehr. Zur Verteidigung hat der Marder eine Nebelmittelwurfanlage. Wie der Gepard verfügt auch der Marder über eine Tauchhydraulik. 

Technische Daten des Marders:

  • Panzerung: gewalzter Panzerstahl
  • Gefechtsgewicht: 33,5 t
  • PS: 600 PS
  • Motor: V6-90°-Viertakt-Dieselmotor
  • Höchstgeschwindigkeit: 65 km/h
  • Bewaffnung: 20 mm-Maschinenkanone MK 20 RH 202

Den Schützenpanzer Marder können Sie auch an unseren Standorten in:

fahren.

M113 fahren in  Meppen

Für die Fahrt im M113 gelten die gleichen Voraussetzungen wie beim Marder in Meppen. Auch hier hast du eine halbe Stunde oder gar eine volle Stunde Fahrspaß pur. 

Der M113 in Aktion.

Entwicklung des M113

Amerikanische Ingenieure entwickelten diesen gepanzerten Mannschaftstransporter. Basis des Modells waren der M59 und der M75. In den Vereinigten Staaten produzierte die Food Machinery Corporation das Kettenfahrzeug. Lizenzen zur Produktion gab es auch für Belgien und Italien. Der M113 wurde in über 50 Staaten verwendet. Auch heute wird dieser Panzer noch hergestellt. Das Fahrzeug wurde unter anderem im Vietnamkrieg von der Armee der Vereinigten Staaten eingesetzt.

Besondere Ausstattung des M113

Der M113 trägt den Spitznamen "Battle-Taxi" (dt: Schlacht-Taxi). Diesen Namen bekam das Kettenfahrzeug, weil es der erste moderne Truppentransport-Panzer war. In der Standardausführung trug der M113 ein 12,7-mm-Maschinengewehr als Hauptwaffe. Sekundärwaffe war ein 7,62-mm-Maschinengewehr. Seit den 60er-Jahren werden die Panzermodelle von einem Zweitakt-Dieselmotor und einem dreistufigen Automatikgetriebe bewegt. 

Ungewöhnlich ist die Kühlung des Motors, die kombiniert ist aus einer Thermosiphonkühlung und Zwangsumlaufkühlung. Ist ein Rad des Panzers beschädigt, fällt der ganze Antrieb aus. Das Fahrverhalten würde unvorhersehbar beeinträchtigt. Bricht ein Rad muss der Fahrer sofort in den Leerlauf schalten und das Fahrzeug ausrollen lassen. Jede Lenkbewegung kann dann zum Überschlag führen.

Technische Daten des M113:

  • Panzerung: vorne 3,8 cm bei 45°, seitlich 3,8–4,5 cm bei 90°, kaltgewalzte Aluminium-Magnesium-Legierung (5083 und 5086/H32)
  • Gefechtsgewicht: leer 9212 kg, kampfbereit 10.668 kg
  • PS: 209 PS
  • Motor: Zweitakt-Dieselmotor
  • Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h
  • Bewaffnung: 12,7-mm-Maschinengewehr

*Die Fahrzeuge am Standort sind entmilitarisiert. Panzerung und Bewaffnung sind gebrochen bzw. abgebaut.

DTV Shredder fahren in Meppen

An unserem Standort in Meppen kannst du nicht nur Panzerspaß erleben. Mit bis zu 40 km/h kannst du mit einem DTV Shredder übers Gelände bügeln. Diese Crossover-Fahrzeuge fahren auf Ketten und werden von einem Benzinmotor angetrieben. Wenn du diesen Fahrspaß erleben willst, musst du mindestens 18 Jahre alt sein. Vor der Fahrt wirst du ausführlich in die Technik eingewiesen. Sicherheitskleidung gibt es vor Ort. Wenn du bei uns bestellst, hast du eine volle Stunde Fahrspaß auf dem DTV Shredder in Meppen.

In diesem Video siehst Du, wie wild die Fahrt auf dem DTV Shredder sein kann.

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimme(n).
Loading...
Sofort liefer- & druckbar Gutschein selber gestalten Gutschein 3 Jahre gültig & umtauschbar